Die Ausstellung

Three Songs, No Flash oder kurz: 3SNF – Das ist die goldene, aber ungeschriebene Regel der Konzertfotografie und oft das Einzige was einem Fotografen am Konzertabend bleibt.

Die beiden Fotografen Peter Harbauer und Leonard Kötters haben diese Worte in den vergangenen Jahren unzählige Male gehört. Sie sind der Startschuss für wenige Minuten Schwerstarbeit hinter der Kamera. Zu wenig Licht, zu viel Licht; zu wenig los auf der Bühne, zu viel los; Bühne zu klein, Bühne zu groß – „Irgendwas ist ja immer“, sagt Leonard Kötters und fasst damit die Herausforderung für Konzertfotografen zusammen. „Gleichzeitig ist das aber auch das Spannende daran“, ergänzt Peter Harbauer, „Wir wissen nie was passiert und was uns erwartet, wollen aber intensive Momente einfangen“. „Die Musik soll beim Betrachter des Bildes im Kopf entstehen“, beschreibt Leonard Kötters den Anspruch der beiden.

Mit ihrer Ausstellung im Frankfurter Blauen Haus geben die beiden Fotografen Einblicke in die Welt, die sich innerhalb der ersten drei magischen Lieder eröffnet. Die Fotos spiegeln dabei die einzigartige Intensität und die vielen Facetten von Live-Musik wieder. In kleinen Klubs bis zu großen Arenen – von Berlin über Frankfurt bis München – haben die beiden Fotografen in den vergangenen Jahren unzählige Musikerinnen & Musiker fotografiert – von talentierten Newcomern bis zu den großen Stars. Einige ausgewählte Werke stellen sie nun großformatig aus.

Die erste Auflage der Ausstellung fand Oktober 2016 im Frankfurter Blauen Haus statt. Für 2017 sind weitere Termine geplant.

Advertisements